Seit Oktober 2016 war P. Bartholomäus Gattinger, Benediktinerpater im Stift Göttweig, Pfarrer von Aggsbach-Dorf und Schönbühel. Nach nunmehr 5 Jahren endet diese Tätigkeit, ab Herbst wird P. Bartholomäus neben seiner Aufgabe als hauptamtlicher Seelsorger im Uniklinikum St. Pölten auch als Pfarrvikar im Gölsental (Hainfeld, Rohrbach und Kleinzell) eingesetzt.

dig

Am letzten Junisonntag, dem letzten Sonntag seiner “Amtszeit” bei uns in Schönbühel, wurde P. Bartholomäus von den Schönbühlern verabscheidet und ihm für seine Tätigkeit in und für unsere Pfarre gedankt. Julia Neuhold bedankte sich seitens des Pfarrgemeinderates und gemeinsam mit Erich Frischengruber überreichte sie P. Bartholomäus einen Rucksack gefüllt mit Essen und Trinken für so manche Pilgerreise. Am Rucksack befestigt waren Wanderschuhe, ein Wanderstecken sowie Fotos aus der Schönbühler Zeit.

digVon der Gemeinde hielt Herr Vizebürgermeiser Gernot Kuran eine Rede und überreichte einen Gutschein vom GH Stumpfer.

Der Gottesdienst war sehr gut besucht und nach der Messe haben sich alle verabschiedet.

Am Sonntag, dem 30. Mai feierten insgesamt 8 Kinder (2 Mädchen und 6 Buben) ihre Erstkommunion. Es war ein sehr schönes und gelungenes Fest, dass von Pfarrer Bartholomäus und Diakon und Volkschuldirektor mit den Erstkommunionkinder gefeiert wurde. Mit dabei und mitgestaltet haben auch ihre Lehererin und Religionslehrerin sowie auch die Eltern und Paten der Erstkommunikanten. Eine Abordnung des Familienchors gestaltete die Messe musikalisch und ein Teil der Trachtenmusikkapelle spielte im Hof für die kleinen Festgäste.

K800_2021-05-30 EK Schoenbuehel_Aggsbach (1) K800_2021-05-30 EK Schoenbuehel_Aggsbach (2)

Nina Neuhold aus der Hub verstärkt das Team der MinistrantInnen unserer Pfarre.Nina

Liebe Nina: vielen Dank für deine Bereitschaft zu diesem Dienst.

Aufgrund der neuen Verordnungen der Bundesregierung im Blick auf erste Lockerungen nach dem 3. Corona-Lockdown wird es von Seiten der Bischofskonferenz und der Diözese St. Pölten vorsichtige Öffnungsschritte für öffentliche Gottesdienste und den Parteienverkehr in Pfarrkanzleien geben. Ab Sonntag, 7. Februar, ist die Feier von öffentlichen Gottesdiensten wieder möglich.Hier kurz die wesentlichen Änderungen der neuen Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz für die Feier von Gottesdiensten:

  • Beachten Sie bitte, dass das Tragen von FFP2-Masken verpflichtend ist sowie ein Mindestabstand von 2m gilt.
  • Gemeinde- und Chorgesang sind nicht möglich, sehr wohl aber Solistengesang und Instrumentalmusik

Nähere Infos finden Sie auf der Homepage der Österr. Bischofskonferenz: https://www.bischofskonferenz.at/133131/bischofskonferenz-ab-sonntag-wieder-oeffentliche-gottesdienste

Eine besondere Augabe hatten unsere Mininstrantinnen bei der Kindermette bzw. beim Sternsingen. Im Rahmen der Kindermette gestalteten sie ein kleines Krippenspiel und beim Sternsingen gingen sie von Haus zu Haus, um für die Sternsingeraktion zu sammeln.   IMG-20210106-WA0007 DSC09822IMG-20210106-WA0008IMG-20210106-WA0004 - Kopie

DSC04463 - Kopie

„Das Volk, das in der Finsternis ging,
sah ein helles Licht;
über denen, die im Land des Todesschattens wohnten,
strahlte ein Licht auf.“ (Jes 9.1)

Diese Botschaft erwartet uns in der Heiligen Nacht zu Weihnachten. Am Beginn des Advents machen wir uns auf den Weg und suchen eine passende Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. In diesem Jahr ist durch die Corona-Pandemie alles anders – oder zumindest nicht so wie eh und je. Letztlich wird auch dieses Jahr die Frohbotschaft wieder heißen: „Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt.“ (vgl. Lk 2,12). Das ist die wunderschöne Botschaft von Weihnachten: „Gott kommt zur Welt. Er wird ein Kind. Die unendliche Liebe bekommt ein Gesicht und wird neu geboren. Wir feiern die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus. Möge Weihnachten auch durch uns das Fest der Menschwerdung aller werden!“ Das ist unser Wunsch auch in diesem Jahr!

Online-Adventkalender

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pastoralen Dienste St. Pölten bieten einen Online Advent- und Weihnachtskalender mit biblischem Impuls und persönlichen Gedanken und laden dazu ein, selber zu Boten der guten Nachricht zu werden. In Kurzvideos von 1 Minute werden von 28. November 2020 bis 10. Jänner 2021 Sehnsucht, Mut und Hoffnung geteilt, gestartet werden die Beiträgen in den Tag kurz vor 8 Uhr:

https://www.youtube.com/user/dioezesestpoelten/videos
https://www.facebook.com/dioezese.stpoelten
www.pastoraledienste.at
https://www.instagram.com/dioezese_st._poelten

Advent und Weihnachten feiern

Advent und Weihnachten ist für viele die „stillste Zeit im Jahr“. Das könnte im Ausnahmejahr 2020 eine Anregung sein, sich in diesen Tagen, in denen wir uns auf die Ankunft unseres Herrn vorbereiten, ganz bewusst Zeit füreinander zu nehmen, unabhängig davon, ob wir nach dem 2. Adventsonntag wieder öffentliche Gottesdienste feiern können.

Für das gemeinsame Feiern zu Hause gibt es eine Fülle von Angeboten, die in Auswahl auf der Seite https://liturgie.dsp.at/einrichtungen/liturgie/advent-weihnachten-feiern-der-familie verlinkt sind.

Das Liturgiereferat der Diözese Linz bietet unter https://www.dioezese-linz.at/institution/8039/article/162477.html eine Zusammenstellung von Links und Behelfen für Advent und Weihnachten, die Sie auch über unseren Behelfsdienst beziehen können. Peter Moser, Behelfsdienst der Diözese St. Pölten, hilft Ihnen gerne weiter: 02742/324-3317 oder pd.behelfsdienst@kirche.at

Kommentare und Hintergrundinformationen zu den Lesungen der Sonn- und Festtage finden Sie unter https://www.dioezese-linz.at/site/bibelwerk/downloads/praktisches/article/162289.html.

Aus einer Fülle von Informationen auf der Seite des Liturgischen Instituts der Schweiz https://www.liturgie.ch zwei Empfehlungen:

„Schweizer Hausgebet im Advent“:
https://www.liturgie.ch/images/liturgie/praxis/corona/Schweizer-Hausgebet-im-Advent-2020.pdf

Behelf „Advent feiern mit Kindern”: https://www.liturgie.ch/images/liturgie/praxis/corona/Hausgottesdienst_mit_Kindern_Advent_Rottenburg-Stuttgart.pdf

Im Rahmen des Gottesdienstes am Festtag Maria Empfängnis wurden die Jubelpaare des heurigen Jahres gefeiert und auch der neue Kunstkirchenführer präsentiert.

IMG-20201208-WA0005IMG-20201208-WA0004

Im Rahmen des Patroziniums der Pfarre Schönbühel – die Kirche ist der heiligen Rosalia geweiht – feierte Pater Bartholomäus im Beisein von vielen Pfarrangehörigen und Gästen sein silbernes Priesterjubiläum. Zelebrant des Festgottesdienstes war Abt Columban aus Stift Göttweig. Der Abt, die Pfarre, die Gemeinde, der Verein Freunde von Betlehem zu Schönbühel und die Trachtenmusikkapelle gratulierten so wie alle Gäste dem Jubilär zu seinem Festtag. Nach dem Festgottesdienst wurde im Rahmen einer Agape weitergefeiert, die Trachtenmusikkapelle umrahmte musikalisch das Beisammensein.K800_2020-09-06 Priesterjub P. Barth (1) K800_2020-09-06 Priesterjub P. Barth (3) K800_2020-09-06 Priesterjub P. Barth (6) K800_2020-09-06 Priesterjub P. Barth (7)

Pfarrausflug 2020

Ratschenkinder HubAufgrund der derzeitigen behördlichen Verordnungen wurde heuer auf freiwilliger Basis von zuhause aus geratscht.
In Hub wurden die Ratscherkinder Silvia und Ramona Bugl sowie Tobias Nussbaummüller von „Aushilfen“ unterstützt und somit war das Ratschen in jedem Haus zu hören! In Schönbühel haben dies Lukas und Sebastian Köck gemacht.
Vielen Dank dafür!

Siehe auch weitere Bilder – Bitte unten auf Link klicken und dann nochmals klicken.

Ratschen 2020 Hub

Ratschen 2020 Schönbühel